FamDan
Fußball-Tippspiele
Fußball-Bundesliga
Rückrunde 2007/08
FC Bayern MünchenSV Werder BremenHamburger SVBayer 04 LeverkusenFC Schalke 04Karlsruher SCHannover 96VfB StuttgartEintracht FrankfurtBorussia DortmundVfL WolfsburgHertha BSC BerlinVfL BochumDSC Arminia BielefeldHansa Rostock1. FC NürnbergFC Energie CottbusMSV Duisburg
Fußball-Bundesliga

Gesamtwertung 17. Tippspieltag Tagesergebnisse
PL. MITSPIELER      TIPPSPUNKTE5er 4er 3er 2er 1er PPST−N PUNKTE Pl. ± (Pl.)
1. Ralf Zimmermann 153  263     18    17    26    10    7    1.719   78−75  19     +   1   (  2.)
2. Frank Illmann 146  258     18    17    24    11    6    1.767   76−70  12     −   1   (  1.)
3. Gerhard Haesler 153  254     10    21    30    11    8    1.660   80−73  16     +   1   (  4.)
4. Horst Meyer 153  252     18    15    25    10    7    1.647   75−78  13     −   1   (  3.)
5. Mario Haesler 153  244     16    12    25    17    7    1.595   77−76  15     ±   0   (  5.)
6. Marion Bittner 153  241     14    17    27    8    6    1.575   72−81  13     ±   0   (  6.)
7. Dirk Stelter 153  235     10    16    28    16    5    1.536   75−78  17     +   5   (12.)
8. Andy Gnädig 153  235     14    14    28    9    7    1.536   72−81  12     ±   0   (  8.)
9. Bernhard Schmidt 153  234     18    10    24    13    6    1.529   71−82  8     −   2   (  7.)
10. Corinna Degen 153  232     12    12    30    16    2    1.516   72−81  10     −   1   (  9.)
11. Billy Köppe 152  232     18    10    23    13    7    1.526   71−81  17     +   2   (13.)
12. Günter Haesler 153  231     13    14    25    14    7    1.510   73−80  11     −   2   (10.)
13. Steven Ganzert 152  227     10    23    16    16    5    1.493   70−82  15     +   3   (16.)
14. Bianca Danelski 149  226     18    8    27    8    7    1.517   68−81  7     −   3   (11.)
15. Uwe Behring 153  225     15    9    30    10    4    1.471   68−85  11     ±   0   (15.)
16. Stefan Marzi 143  225     15    17    18    11    6    1.573   67−76  10     −   2   (14.)
17. Th. Kollakowski 153  223     13    11    29    10    7    1.458   70−83  13     +   1   (18.)
18. Bodo Haesler 153  222     11    10    26    21    7    1.451   75−78  16     +   2   (20.)
19. Daniel Schiller 152  220     13    13    27    9    4    1.447   66−86  12     ±   0   (19.)
20. Daniel Heinrich 153  219     11    16    21    15    7    1.431   70−83  9     −   3   (17.)
21. Michael Bittner 153  218     13    13    25    8    10    1.425   69−84  12     ±   0   (21.)
22. Roderich Gebel 153  212     9    15    23    16    6    1.386   69−84  10     +   1   (23.)
23. Ulrich Schneider 153  212     18    13    17    8    3    1.386   59−94  6     −   1   (22.)
24. Horst Danelski 153  208     11    9    28    14    5    1.359   67−86  15     +   5   (29.)
25. Claudia Preuß 153  208     11    17    17    13    8    1.359   66−87  6     −   1   (24.)
26. H.-G. Danelski 153  207     9    7    36    10    6    1.353   68−85  12     +   1   (27.)
27. W. Heizenreder 153  207     14    12    20    12    5    1.353   63−90  8     −   2   (25.)
28. Manfred Born 152  200     15    9    24    5    7    1.316   60−92  6     ±   0   (28.)
29. Michael Haesler 149  199     9    10    25    16    7    1.336   67−82  15     +   4   (33.)
30. Daniel Nowak 134  198     10    13    21    15    3    1.478   62−72  0     −   4   (26.)
31. Hans Helm 144  197     9    13    22    15    4    1.368   63−81  13     +   3   (34.)
32. Dennis Behring 153  196     14    11    16    9    16    1.281   66−87  4     −   2   (30.)
33. Markus Kurpiers 150  196     13    9    21    14    4    1.307   61−89  8     −   2   (31.)
34. Martin Pointner 144  192     11    13    21    8    6    1.333   59−85  6     −   2   (32.)
35. Jürgen Haber 152  190     7    7    29    18    4    1.250   65−87  11     +   2   (37.)
36. Alex Knoll 141  190     9    11    20    18    5    1.348   63−78  11     +   2   (38.)
37. Dana Danelski 153  190     12    14    15    11    7    1.242   59−94  9     −   1   (36.)
38. Oliver Döring 144  181     11    9    21    11    5    1.257   57−87  0     −   3   (35.)
39. Martin Schiller 153  177     13    7    16    15    6    1.157   57−96  8     +   2   (41.)
40. Tim Kauer 150  176     9    12    15    15    8    1.173   59−91  7     ±   0   (40.)
41. Uwe Scheffer 142  176     16    9    11    12    3    1.239   51−91  0     −   2   (39.)
42. Alexa Danelski 148  175     8    6    25    16    4    1.182   59−89  7     ±   0   (42.)
43. Carsten Unkart 117  168     12    5    22    8    6    1.436   53−64  6     ±   0   (43.)
44. Nicole Haesler 134  166     8    10    18    13    6    1.239   55−79  9     ±   0   (44.)
45. Torsten Krause 136  164     10    7    14    20    4    1.206   55−81  9     +   1   (46.)
46. Axinja Behnke 133  163     9    9    17    12    7    1.226   54−79  8     +   1   (47.)
47. Clemens Schultz 144  161     6    10    17    15    10    1.118   58−86  5     −   2   (45.)
48. Claudia Danelski 149  161     9    3    22    16    6    1.081   56−93  10     ±   0   (48.)
49. N. Sengstock 124  149     6    10    18    11    3    1.202   48−76  0     ±   0   (49.)
50. Silke Zastrau 63  86     4    7    9    5    1    1.365   26−37  0     ±   0   (50.)
51. Hermann Steppe 38  33     2    1    4    3    1    0.868   11−27  0     ±   0   (51.)
52. Karl-Heinz Graf 9  6     0    1    0    1    0    0.667     2−7  6        (--.)

Tipps ansehen durch Anklicken des Namens des jeweiligen Mitspielers.
ACHTUNG: Tipps werden erst nach Tippende des jeweiligen Spiels angezeigt!


Gesamtstand - Komplettübersicht mit Tipps aller Mitspieler  
Gesamtstand - Kurzübersicht 2-spaltig   Gesamtstand - Kurzübersicht 3-spaltig  
Gesamtplatzierungsverlauf   Gesamtpunkteverlauf  
Tageswertung  

Benutzer-LOGIN  

Ralf Zimmermann gewinnt doppelt
Mit Tagessieg zum ersten Titelgewinn

An den letzten 6 Spieltagen teilten Ralf Zimmermann und der erste FamDan-Bundesliga-Tipp-Champion Frank Illmann Platz 1 und 2 der Gesamtwertung unter sich auf und zwischen den beiden fiel am letzten Spieltag auch die Entscheidung. 2 Punkte Vorsprung sollten Frank Illmann letztlich nicht reichen, um als erster zum zweiten Mal Tippspiel-Champion zu werden. 6 Treffer und 12 Punkte reichten am letzten Spieltag nicht, da Ralf Zimmermann richtig hinlangte und mit 7 Treffern und 19 Punkten gleich noch seinen zweiten Tagessieg und seine zehnte(!) Top 10-Platzierung in dieser Rückrunde klar machte. Mit 263 Punkten lag er damit letztlich 5 Punkte vor Frank Illmann, der die Meisterschaft wohl schon zum Rückrundenstart verspielte, als er für die ersten 7 Spiele keinen Tipp abgab. Mit 78 Treffern bei 75 Nieten schaffte Ralf Zimmermann ebenso eine positive Tippbilanz wie Frank Illmann mit 76 Treffern und 70 Nieten. In dieser Hinsicht am besten war jedoch Gerhard Haesler, der auf 80 Treffer und 73 Nieten kam. Das brachte ihm 254 Punkte und mit Platz 3 seinen dritten Platz auf dem Treppchen am Ende einer Bundesliga-Tipprunde. Zum 6.Mal in 4 Jahren FamDan-Bundesliga-Tippspiel landete er in den Top 10, und die beiden verbleibenden Tipprunden schloss er als 11. ab. Eine Bilanz, die ihresgleich sucht.

In der Tageswertung gelangen noch 5 weiteren Mitspielern 7 Treffer. So auch Billy Köppe, der mit 17 Punkten und Platz 2 seine beste Platzierung in der Rückrunde schaffte. Auch das reichte jedoch nicht mehr ganz für einen Sprung unter die Top 10 in der Gesamtwertung, die er mit 232 Punkten als Elfter punktgleich hinter der Zehnten Corinna Degen hauchdünn verpasste, weil er einen Treffer weniger aufzuweisen hat. Auch für Dirk Stelter war der 3.Platz in der Tageswertung seine beste Rückrundenplatzierung und ihm reichten 5 Treffer, um ebenfalls 17 Punkte zu sammeln. Ihm genügten die aber, um sich mit 235 Punkten noch um 5 Plätze auf Rang 7 in der Gesamtwertung zu verbessern und damit nach Rang 7 vor einem Jahr und Platz 5 nach der Hinserie seine dritte Top 10-Platzierung in Folge zu erreichen. Gerhard Haesler wurde mit 7 Treffern und 16 Punkten Vierter der Tageswertung vor seinem Sohn Bodo Haesler, der mit 6 Treffern auf die gleiche Punktzahl kam. Steven Ganzert, Mario Haesler und Michael Haesler teilen sich mit 15 Punkten aus 7 Treffern den 6.Platz der Tageswertung - punktgleich dahinter landete Horst Danelski mit 5 Treffern auf Platz 9. Und Platz 10 teilen sich Horst Meyer, der sich damit zum 9.Mal in der Rückrunde unter den Top 10 platzieren konnte, und Th. Kollakowski, die beide aus 6 Treffern auf 13 Punkte kamen. Eindeutiger Tagesletzter wurde Oliver Döring, der in allen 9 Spielen leer ausging und damit zum Abschluss noch einen Blackout hinlegte.

In der Gesamtwertung verlor Horst Meyer seinen Platz auf dem Treppchen noch und musste sich mit 252 Punkten mit Platz 4 begnügen. Mario Haesler und Marion Bittner verteidigten mit 244 bzw. 241 Punkten die Plätze 5 und 6, ebenso blieb Andy Gnädig hinter dem auf Rang 7 vorgerückten Dirk Stelter mit 235 Punkten Achter. Bernhard Schmidt büßte 2 Plätze ein und wurde mit 234 Punkten Neunter - Corinna Degen verlor einen Platz, behauptete mit 232 Punkten aber als Zehnte hauchdünn ihre Top 10-Platzierung. Die verlor als einziger am letzten Spieltag noch Günter Haesler, der mit 231 Punkten Zwölfter wurde. An 7 der 17 Spieltage und damit am häufigsten war Bianca Danelski Tabellenführer - am Ende ging ihr aber die Puste aus. Am letzten Spieltag verlor sie mit 7 Tagespunkten noch einmal 3 Plätze und belegte mit 226 Punkten Platz 14 - ihre schlechteste Platzierung in der gesamten Rückserie.

Am Tabellenende tat sich auf den letzten 4 Plätzen nichts mehr. N. Sengstock gab ebenso wie Silke Zastrau und Hermann Steppe, die schon vor vielen Wochen ihr Mitspiel aufgaben, keine Tipps ab und wurde mit 149 Punkten 49. und damit "DeFacto"-Letzter unter denen, die den überwiegenden Teil der Saison mittippten. Claudia Danelski kam mit 10 Tagespunkten zwar noch an Clemens Schultz heran, konnte nach Punkten noch gleichziehen, blieb aber aufgrund der geringeren Trefferzahl als 48. hinter ihm. Formal Letzter wurde mit Karl-Heinz Graf ein Debütant, der erst am letzten Spieltag einstieg und mit 6 Punkten 43. der Tageswertung wurde. Neben den drei schon genannten versäumten auch Daniel Nowak und erstmals Uwe Scheffer die Tippabgabe, was auf ihre Gesamtplatzierung jedoch nur noch geringen Einfluss hatte.

Gleich 5 der 9 Spiele blieben ohne Volltreffer und so lagen die Tagespunktzahlen trotz sehr hoher Trefferzahlen nur im unterdurchschnittlichen Bereich. Den Cottbusser Sieg gegen den HSV hatten überhaupt nur 7 Mitspieler erwartet - allerdings keiner mit 2:0. Sogar nur 4 hatten auf einen Bochumer Erfolg in Karlsruhe gesetzt - auch hier erwartete niemand ein 1:3. Beim 6:1 der Bremer gegen Hannover mussten sich bis auf Bodo Haesler, der für sein 4:1 2 Punkte kassierte, alle anderen mit nur einem Punkt begnügen. Auch das 4:0 der Wölfe gegen den VfB hatte fast niemand in dieser Höhe auch nur annähernd erwartet. Auch hier lag Bodo Haesler mit seinem 4:1 und den daraus resultierenden 3 Punkten am besten. Das er dennoch unter denen mit 6 Treffern mit Abstand am schlechtesten abschnitt, lag daran, dass er grundsätzlich auf deutliche Resultate gesetzt hatte, und damit büßte er in den anderen Spielen mit knapperen Spielausgängen mehr Punkte ein als er in diesen beiden Spielen gewann. Auch das 2:3 des MSV gegen den Bayern traf niemand exakt - hier aber konnten viele bis zu 4 Punkte kassieren. Ein alleiniger Volltreffer gelang dieses Mal nur Martin Pointer beim 2:2 der Arminia gegen den BVB.

Am letzten Spieltag gab es überdurchschnittlich viele Treffer, aber aufgrund vieler torreicher Ergebnisse nur wenige Volltreffer. 4 Spiele blieben ohne Volltreffer - bei drei weiteren gab es genau einen. Alex Knoll traf das 2:0 der Schalker in Nürnberg exakt, Dirk Stelter das 4:0 der 96-ziger gegen Cottbus und Dana Danelski das 2:1 der Rostocker in Bochum, wobei sie hier die einzige war, die überhaupt punktete.

Achtung: Beachtet die Infos zum EM-Tippspiel, zu dem man sich ab sofort anmelden kann.